Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten aus der Region benachrichtigt werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Fördertipp zum Kaffee #71: OsnaBRÜCKE e.V.

titelbild foerdertipp

Da zu helfen, wo Hilfe wirklich gebraucht wird – Brücken zu bauen, zwischen denen, die in der Region Osnabrück helfen können oder wollen, und denen, die diese Hilfe benötigen. Das ist die Idee hinter der „OsnaBRÜCKE“.  Im Fokus stehen dabei soziale Projekte in der Region Osnabrück für benachteiligte Menschen jeden Alters.

Der OsnaBRÜCKE e.V. ist eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Osnabrück. Projektträger können auf der Internetseite www.osnabruecke.de einen Antrag zur Förderung stellen. 

Weiterlesen

Unverpackt einkaufen, Verpackung sparen und Klima schützen

 machs einfach ankuendigung tara unverpackt„Mach’s einfach! – Klimaschutz im Alltag“ ist eine neue Projektreihe in der ILE-Region Hufeisen, die in Vorträgen, Workshops und Exkursionen für den Klimaschutz sensibilisieren will.

Zum Start lädt das Regionalmanagement am 27. Februar 2018 um 18.30 Uhr zum ersten Infoabend ins „TARA unverpackt genießen“, Wittekindplatz 4 nach Osnabrück ein.

212 Kilogramm Verpackungsmüll produziert jeder Deutsche im Jahr – ca. 612 kg Abfall landet jährlich in den Mülltonnen. Ein Grund: viele Produkte im Supermarkt sind doppelt und dreifach eingepackt und in XXL-Paketen deutlich günstiger als in kleinen Mengen zu haben. Ein anderes Konzept verfolgen die „Unverpackt-Läden“: Die Waren sind zumeist lose und können in Mehrwegverpackungen abgefüllt werden. Der Kunde kauft nur die Menge, die er auch wirklich braucht. So werden Plastikmüll und Speisereste vermieden, Ressourcen gespart und das Klima geschützt.

Weiterlesen

Fördertipp zum Kaffee #70: 2. Aufruf: Förderung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

titelbild foerdertipp

Mit dem Bundesprogramm Ladeinfrastruktur unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im zweiten Aufruf den Aufbau von 1.000 Schnellladestationen und den Aufbau von 12.000 Normalladestationen mit insgesamt 300 Mio. Euro. Die Förderung umfasst neben der Errichtung der Ladesäule auch den Netzanschluss und die Montage. Voraussetzung für die Förderung ist unter anderem, dass die Ladesäulen 24 Stunden täglich an 7 Tagen der Woche öffentlich zugänglich sind.

Zuwendungsfähige Ausgaben für Normal- und Schnellladepunkte sind zum Beispiel:

  • Ladesäule, angeschlagenes Kabel, Leistungselektronik, abgesetzte Leistungseinheiten, Kenn-zeichnung, Parkplatzmarkierung, Parkplatzsensoren, Anfahrschutz, Beleuchtung, Wetter-schutz, Tiefbau, Fundament, Installation und Inbetriebnahme, WLAN
  • Ausgaben für Aufrüstung und Ersatzbeschaffung bei zusätzlichem Mehrwert hinsichtlich der Steckerstandards, der Authentifizierung und der Ladeleistung

Zuwendungsfähige Ausgaben für den Netzanschluss sind zum Beispiel:

  • Netzanschluss, Ertüchtigung eines bestehenden Hausanschlusses, Umspannstation, Bau-kostenzuschuss, Pufferspeicher (gemäß den Anforderungen aus der Förderrichtlinie)
  • Ausgaben für Aufrüstung und Ersatzbeschaffung bei zusätzlichem Mehrwert

Weiterlesen

Presseschau: Mitfahrgelegenheiten für mehr Mobilität in Bissendorf

Titelbild für Presseschau

Der Verein „Saubere Energie für Bissendorf“ initiierte, konzipierte, finanzierte und realisierte nach dem Vorbild der Gemeinde Speicher in der Eifel 6 Mitfahrerbänke, die die Gemeinde Bissendorf Anfang September in den drei Hauptortsteilen Schledehausen, Wissingen und Bissendorf sowie in Jeggen aufgestellt hat. Unkompliziert, unbürokratisch und öffentlich leisten die Mitfahrerbänke nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern rücken auch die einzelnen Ortsteile wieder näher zusammen und fördern Kommunikation und soziale Kontakte unter den Dorfbewohnern. Unterstützt wurde das Vorhaben durch das Regionalmanagement, das Kontakte herstellte und bei der Formulierung von Projektskizzen unterstützte.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in der Projektliste sowie in der Neuen Osnabrücker Zeitung.

noz.de, 02. Oktober 2017:
"Neue Bank-Verbindungen" - Mitfahrgelegenheiten für mehr Mobilität in Bissendorf

Fördertipp zum Kaffee #69: DFB und Mercedes-Benz Integrationspreis

titelbild foerdertipp

Deutschland ist die Heimat von Menschen mit vielen verschiedenen nationalen, religiösen und kulturellen Wurzeln. Diese Vielfalt macht auch den Fußball in Deutschland immer stärker – auf dem Platz, in den Vorständen, beim Ehrenamt. Die DFB-Nationalmannschaften sind ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Vielfalt, die wiederum in vielen Amateurvereinen deutschlandweit längst gelebter Alltag ist.

Der Integrationspreis des DFB und von Mercedes-Benz prämiert daher vorbildliche Vereins-, Schul- und Projektarbeit. Vereine, Schulen und freie sowie kommunale Träger können sich mit Initiativen und Projekten bewerben, die sich nachhaltig für Vielfalt und Integration durch den Fußballsport engagieren, wie z.B.:

  • Förderung von sozialer und interkultureller Kompetenz durch Fußball
  • Aktive Gewinnung von Ehrenamtlichen verschiedener Herkunft, z. B. als Jugendtrainer/in oder Schiedsrichter/in
  • Kooperation und Vernetzung zwischen Schulen und Vereinen, sozialen Einrichtungen sowie Migrantenselbstorganisationen mit dem Ziel der Integration durch Fußball
  • Durchführung von Fußballturnieren oder interreligiösen bzw. interkulturellen Veranstaltungen zur Förderung der Integration
  • Mehrsprachige Trainings- und Freizeitangebote
  • Integrationsangebote für Asylbewerber/innen

Weiterlesen