Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten aus der Region benachrichtigt werden? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

ZILE-Stichtag: Zahlreiche Projekte im Hufeisen beantragt

Symbolbild: Hand mit einem Stift, die ein Formular ausfüllt

Der 15. September ist einer der wichtigsten Tage für die ländliche Entwicklung in Niedersachsen: Dann nämlich ist Antragsfrist für Projekte, die über die ZILE-Richtlinie gefördert werden sollen, die die Vergabe von europäischen und niedersächsischen Fördermitteln regelt. Das Regelwerk umfasst rund 80 Seiten und beschreibt, in welchen Förderbereichen („Maßnahmen“ genannt) Zuwendungen beantragt werden können – und unter welchen Voraussetzungen.

Anträge stellen können sowohl private (zum Beispiel Vereine) als auch kommunale bzw. öffentliche Akteure. Diese Chance haben auch in der ILE-Region Hufeisen zahlreiche Vereine und Kommunen genutzt. Die Projekte beziehen sich dabei vor allem auf die Maßnahmen „Basisdienstleistungen“ und „Tourismus“. Jetzt heißt es: Daumendrücken, damit möglichst viele der Projektanträge vom zuständigem Amt für regionale Landesentwicklung genehmigt und gefördert werden.

Wenn auch Sie eine Projektidee haben, für die Sie Fördermittel beantragen wollen, Rückfragen zur ZILE-Richtlinie stellen möchten oder Unterstützung bei der Antragstellung benötigen, wenden Sie sich gerne das ganze Jahr über an Regionalmanagerin Cornelia Holthaus.

Fördertipp zum Kaffee #67: Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft

titelbild foerdertipp

Um eine langfristige Verbesserung von Bildung zu schaffen, zeichnet die Stiftung Bildung und Gesellschaft monatlich eine zivilgesellschaftliche Initiative mit Vorbildcharakter im Bereich Bildung aus. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 € verbunden. Zusätzlich gibt es weitere Möglichkeiten, Preisgelder zu erhalten: Alle Monatsgewinner haben im Rahmen einer SMS-Abstimmung die Chance, zum mit 3.000 € dotierten „Primus des Jahres“ gewählt zu werden. Die Zweit- und Drittplatzierten des Sonderpreises erhalten jeweils 1.000 €.

Der Träger des „Primus des Jahres“ wird außerdem für den Deutschen Engagementpreis nominiert, bei dem ein Preisgeld in Höhe von 5.000 € winkt. Hier besteht auch die Chance auf den Publikums-preis, der mit einer Auszeichnung in Höhe von 10.000 € verbunden ist.

Weiterlesen

Linktipp: Website des Tourismusverbands Osnabrücker Land (TOL)

Screenshot der TOL-Website

Wer als Tourist ins Osnabrücker Land reist oder sich als Einheimischer über Angebote in seiner Region informieren möchte, hat ab sofort eine neue Anlaufstelle: Der Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. (TOL), zentraler Ansprechpartner für touristische Aufgaben und Angebote in der Region, hat seine Website runderneuert und mobiloptimiert.

Unter www.osnabruecker-land.de gibt es ab sofort eine Vielzahl an Informationen rund um die Themen „Radfahren“, „Gesundheit“ und „Stadterlebnis“, außerdem einen Überblick über touristische Highlights, Betriebe, Hotels, Veranstaltungen und die Möglichkeit, Unterkünfte online zu buchen. Die Schwerpunkte sind dabei ausgewogen gesetzt: Jeder touristische Ort im Einzugsgebiet des TOL ist auf einer individuellen Unterseite mit eigenen Highlights, Veranstaltungen etc. vertreten – ein interessanter Ansatz zur Profilierung touristischer Regionen im ländlichen Raum des Osnabrücker Landes.

Nähere Informationen zum Relaunch-Prozess hat der TOL in einer Pressemitteilung zusammengestellt (0,1 MB).

Fördertipp zum Kaffee #66: J-Teams Sportjugend Niedersachsen

titelbild foerdertipp

J-TEAMs sind das Engagementformat der Sportjugend Niedersachsen für Jugendliche bis 27 Jahre, die sich im Sport einbringen und ihre Ideen umsetzen wollen: Sie bieten die Möglichkeit, eigene Projekt zu realisiere ohne für mehrere Jahre ein (Ehren-)Amt übernehmen zu müssen. Die J-TEAM-Mitglieder engagieren sich also, ohne gewählt oder berufen zu sein, auf freiwilliger Basis für einen Verein, einen Verband oder eine Sportjugend. Sie realisieren Projekte und setzen sportpolitische Impulse. Die J-TEAMs werden durch eine feste Ansprechperson (Vorstandsmitglied, Sportreferentin, Jugendwart, etc.) begleitet.

Weiterlesen

Fördertipp zum Kaffee #65: Die schönsten Nachbarschaftsaktionen 2017

titelbild foerdertipp

Jetzt wird gute Nachbarschaft belohnt! Netzwerk Nachbarschaft ruft alle Nachbarn auf, sich mit ihren Gemeinschaftsaktionen für den Nachbar-Oskar zu bewerben: Begrünungsaktionen, Straßenfeste, Tauschbörsen, Spielplatz Aktionen, Patenschaften oder Mehrgenerationen-Initiativen – überall in Deutschland setzen sich Nachbarschaften für gegenseitige Hilfe im Wohnumfeld ein. Als Anerkennung für ihr Engagement veranstaltet das bundesweite Netzwerk Nachbarschaft alljährlich einen Wettbewerb für die originellsten und nachhaltigsten Aktionen.

In diesen Wettbewerbskategorien ist eine Bewerbung möglich:

  • Begrünungsaktionen, z.B. von Straßen und Vorgärten, gemeinschaftliche Hochbeete, etc.
  • Nachbarschaftsfeste, z.B. Motto-Partys, kulinarische Straßen-Tafeln, etc.
  • Teilen und Tauschen, z.B. Flohmarkt, RepairCafé, ein Nachbarschaftsbasar, etc.
  • Willkommensinitiativen, z.B. Willkommensinitiativen, Paten-Projekte, Hilfsdienste, etc.
  • Kulturveranstaltungen, z.B. Fassadengestaltung, Kleinkunst-Aktionen, etc.
  • Sport- und Bewegung, z.B. Radrennen, Fußball- oder Schachturniere, Spaziergeh-Treffs, etc.

Weiterlesen