Fördertipp zum Kaffee #92: ehrenWERT.-Programm 2018

titelbild foerdertipp

Die Klosterkammer Hannover fördert mit ihrem Schwerpunktprogramm ehrenWERT. die Qualifikation und das Engagement ehrenamtlich Aktiver.

Ob Leitungsaufgaben eines ehrenamtlichen Vereins oder die ehrenamtliche Betreuung Pflegebedürftiger: Ohne Qualifizierung sind diese Aufgaben von Ehrenamtlichen nur schwer zu meistern. Doch ohne Ehrenamtliche geht es nicht. Daher fördert die Klosterkammer gezielt Projekte und Qualifizierungsmaßnahmen von und für ehrenamtlich Tätige, die anderen mit Zeit, Know-How, Empathie, offenen Ohren und auch offenen Arme helfen – und das ist heute längst nicht mehr selbstverständlich.

 Projekte sind grundsätzlich förderfähig, wenn Sie den Ehrenamtlichen eine feste Organisationsstruktur mit ausreichender Begleitung bieten und ein klar formuliertes Ziel verfolgen.

Im Detail ist das Projekt förderfähig, wenn es …

  • einen kirchlichen, bildungsbezogenen oder sozialen Zweck erfüllt,
  • sich durch einen angemessenen Anteil an Ehrenamtlichen auszeichnet,
  • eine lokale oder regionale Wirksamkeit hat,
  • sich an den Maßgaben "Wirtschaftlichkeit" und "Sparsamkeit" orientiert und
  • auf einer grundsätzlichen Offenheit für Projekttransfer und Kooperationen mit anderen Projektträgern basiert.

Qualifizierungsmaßnahmen sind idealerweise förderfähig, wenn sie zu Multiplikations- oder Leitungsaufgaben schulen und die Nachhaltigkeit der Projektarbeit fördern.

Im Detail ist die Qualifizierungsmaßnahme förderfähig, wenn sie …

  • einen vorhandenen Bedarf im Projekt deckt,
  • bei einem Mitglied oder Referenten aus dem Pool der Freiwilligenakademie Niedersachsen durchgeführt wird und
  • keine berufliche Aus- oder Weiterbildung ersetzt.

Auf einen Blick:

Antragsberechtigt:          
gemeinnützige Körperschaften (z.B. eingetragene Vereine) oder juristische Personen des öffentlichen Rechts (z.B. Kommunen, Kirchengemeinden)
Fördersumme:
i.d.R. bis zu 75 % der Ausgaben für Projekte und Qualifizierungsmaßnahmen; max. 50.000 Euro
Antragsfrist:
15. April und 15. Oktober eines jeden Jahres; Projekte mit einer Antragssumme <1.500 Euro auch ganzjährig. Im letztgenannten Fall erfolgt eine Rückmeldung binnen 6 bis 8 Wochen.
Voraussetzung: Förderanträge müssen vor dem Vorhabenbeginn gestellt werden. Das Projekt muss im Fördergebiet der Klosterkammerdurchgeführt werden und einen ihrer drei Förderzwecke (kirchlich, bildungsbezogen oder sozial) erfüllen. Das Projekt selber darf nicht auf die Erzielung von Gewinnen ausgerichtet sein.

Diese und weitere Informationen sowie eine Übersicht über bereits geförderte Projekte finden Sie unter www.klosterkammer-ehrenwert.de

Gerne unterstütze ich Sie im Rahmen des Regionalmanagement bei der Bewerbung.
 

Tags: rot

Drucken