Link zur Unterseite mit vielen Informationen, allen Terminen und mehr zum Projekt Mach's einfach

Fördertipp zum Kaffee #3: Bundesprogramm Biologische Vielfalt

titelbild foerdertipp

Die Tier- und Pflanzenwelt ist bunt und artenreich – doch leider nimmt sie in ihrer Vielfalt immer mehr ab. Ziel des Bundesprogramms ist es daher, die biologische Vielfalt zu schützen, einem Rückgang der Vielfalt entgegen zu wirken und zu einer nachhaltigen Nutzung der Natur beizutragen. Deswegen fördert es Modellprojekte von bundesweitem Interesse in vier verschiedenen Schwerpunkten: 

Förderschwerpunkt 1: Verantwortungsarten

Verantwortungsarten sind Arten, für die Deutschland international eine besondere Verantwortung hat, weil sie nur hier oder zum größten Teil hier vorkommen. Aus diesem Grund fördert das Programm den Schutz von 40 Tier- und Pflanzenarten sowie den Erhalt und die Renaturierung ihrer Lebensräume. Die Auflistung dieser Arten steht als PDF zur Verfügung. 

 

Förderschwerpunkt 2: Hotspots der Biologischen Vielfalt

Hier werden Regionen in Deutschland gefördert, die eine besonders hohe Dichte und Vielfalt charakteristischer Arten, Populationen und Lebensräumen aufweisen. Leider zählt der Landkreis Osnabrück nicht zu einer Hotspot-Region. Eine Übersicht der Hotspot-Regionen steht online bereit. 

Förderschwerpunkt 3: Sicherung von Ökosystemleistungen

Die biologische Vielfalt stellt eine Vielzahl an Leistungen für uns bereit, zum Beispiel Trinkwasser, Nahrungsmittel und Energieträger, die Kohlenstoffspeicherung als Beitrag zum Klimaschutz, natürliche Arzneimittel und Naturräume für Erholung und Gesundheit. Das Bundesprogramm fördert deshalb Maßnahmen, die zur Bereitstellung von Ökosystemleistungen beitragen, indem sie erhalten bzw. gestärkt werden.

Förderschwerpunkt 4: Weitere Maßnahmen wie Kommunikations-, Bildungs- und Akzeptanzprojekte

Hierunter fallen hervorragende Projekte und Maßnahmen, die keinem der anderen Schwerpunkte zugeordnet werden können, aber aufgrund ihrer Repräsentativität und bundesweiter Bedeutung einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Strategie leisten.


Auf einen Blick:

Antragsberechtigt:                         Gemeinnützige Organisationen, Verbände, Stiftungen, Zweckverbände, Privatpersonen,
                                                          Unternehmen
Zuwendungsfähig:                         Personalkosten, Aufträge an Dritte, sächliche Verwaltungsaufgaben, Gegenstände und
                                                          Investitionen, Pacht unbeweglicher Sachen, Ausgleichszahlungen und Entschädigungen,
                                                          Evaluationen, Maßnahmen der Information und Kommunikation
Zuwendung:                                    Max. 75 % der zuwendungsfähigen Gesamtkosten
Eigenanteil:                                      I.d.R. 10 % der zuwendungsfähigen Gesamtkosten
Fördervoraussetzung:                   Erhebliches Bundesinteresse
Antragsfrist:                                    Keine
 
Eine ausführliche Liste an Beispielprojekten sowie weitere Informationen zum Bundesprogramm Biologische Vielfalt finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Naturschutz unter:  www.biologischevielfalt.bfn.de
 
Gerne unterstütze ich Sie im Rahmen des Regionalmanagement bei der Antragstellung
Cornelia Holthaus    I    Regionalmanagement ILEK Hufeisen      I     Tel.: 05407.888-816       I       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tags: rot