Fördertipp zum Kaffee

Die Fördermittellandschaft ist bunt: Ob EU-, Bundes oder Landesprogramme – ob Wettbewerbe oder Angebote von Stiftungen. Nur wer die Vielfalt und Möglichkeiten der Fördermittel kennt, kann sie nutzen!

Hier finden Sie daher immer mal wieder einen neuen „Fördertipp zum Kaffee“, der Ihnen ein Programm oder einen aktuellen Wettbewerb vorstellt. Damit wird schon der Morgenkaffee zur ersten Fortbildung!

Wenn Sie Rückfragen haben oder nähere Informationen möchten, dann melden Sie sich gerne bei mir.

Sie möchten automatisch benachrichtigt werden, wenn ein neuer Fördertipp online ist? Ich nehme Sie gerne in den Verteiler auf. Geben Sie mir einfach Ihre Mailadresse durch.

Marina Baumeister I Regionalmanagement ILEK Hufeisen I 05407.888-816 I Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


Fördertipp zum Kaffee #101: Rückschau der 100 Fördertipps

titelbild foerdertipp 100 Fördertipps zum Kaffee sind erschienen – 100 Anregungen, wo und wie (Ko-)Finanzierungsmittel eingeworben werden können, 100 Hinweise auf EU-, Bundes-, Landes- oder kommunale Förderprogramme, auf Stiftungsprogramme oder auch alternative Wege des Fundraisings. Das sind 100 Möglichkeiten, Projekte in ländlichen Kommunen umzusetzen.

Aber wie entstand eigentlich die Idee zum „Fördertipp zum Kaffee“? Um Vereine, Kommunen und Initiativen beraten zu können, ist eine umfassende Kenntnis über die bunte Welt der Fördermittel nötig. Das Regionalmanagement beschäftigt sich daher wöchentlich mit diesem Thema und fasst das Wichtigste zu den Förderprogrammen zusammen. Damit so viele Menschen wie möglich von diesen Zusammenstellungen profitieren können, erschienen bisher 100 Fördertipps – immer mittwochs um 09.00 Uhr. Eine Beständigkeit, die sich bewährt hat.

Viele der Fördertipps zum Kaffee sind immer noch aktuell. Einige von ihnen haben feste Stichtage, bei anderen ist eine Antragsstellung oder Bewerbung durchgängig möglich. Einen Überblick geben wir Ihnen hier:

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #100: Sonnenschein-Preis 2018

titelbild foerdertipp

Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück vergibt auch in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Sonnenschein-Preis. Die Auszeichnung steht 2018 unter dem Motto „Jeder Mensch braucht ein Zuhause", dem Jahresthema des Deutschen Caritasverbandes.Der Preis richtet sich an Ehrenamtliche, die den Begriff „Zuhause" mit Leben füllen oder die auf ganz unterschiedliche Weisen erfahrbar machen, was es heißt, sich zu Hause zu fühlen. Das kann z. B. dadurch geschehen, dass

  •  besonders gastfreundliche Orte gestaltet und Begegnungen ermöglicht werden, wo Menschen willkommen sind und spüren, dass sie angenommen werden.
  • Geborgenheit ermöglicht wird gerade für diejenigen, die aus verschiedensten Gründen in unsicheren Verhältnissen leben.
  • Räume eröffnet werden, in denen sich Gemeinsamkeiten finden und teilen lassen, um die Verbundenheit untereinander wachsen zu lassen.

Da viele Ehrenamtliche zwar gerne helfen, aber weniger gern im Mittelpunkt stehen, sind Dritte aufgefordert, Einzelpersonen, Arbeitskreise oder Gruppen für den Sonnenschein-Preis vorzuschlagen. Voraussetzung ist, dass sich das Engagement an christlichen Werten orientiert und dass das freiwillige Engagement über das Jahr 2018 hinaus gesichert ist.

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #99: Generation³

titelbild foerdertipp

Die Jugendarbeit ist neben der Schule und anderen Bildungs- und Freizeitangeboten ein eigenständiger Bereich der Sozialisation. Kinder und Jugendliche lernen dort, Verantwortung zu übernehmen, sich einzubringen, sich auszuprobieren und seine Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. vergibt micro- und Modell-Förderungen mit dem Ziel, die Jugendarbeit in Niedersachsen zu stärken, weiterzuentwickeln und fit für die Zukunft zu machen. Es werden Projekte gefördert, die sich einem der folgenden Schwerpunkte zuordnen lassen:

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #98: Kurze Wege für den Klimaschutz 2018

titelbild foerdertipp

Klimaschutz ist in vielen Lebensbereichen, wie z.B. Wohnen, Strom- und Heizenergieverbrauch, Ernährung, Flächenverbrauch, Konsumgüterverbrauch oder auch Mobilität, möglich. Das Bundesumweltministerium ruft im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zur Projekteinreichung auf.

Gefördert werden Klimaschutzprojekte auf Nachbarschaftsebene, in denen das Thema Klimaschutz im Alltag gelebt und verbreitet wird. Gegenstand der Förderung sind daher Vorhaben, die Angebote zur Realisierung klimaschonender Aktivitäten auf Nachbarschaftsebene schaffen. Im Zentrum stehen dabei gemeinschaftliche, nicht profitorientierte Aktivitäten, wie zum Beispiel:

  • Maßnahmen auf Nachbarschaftsebene zur Bildung, Information und Aufklärung im Klimaschutz,
  • Maßnahmen zur Aktivierung von Bürgerinnen und Bürgern für klimaschonendes Alltagsverhalten auf Nachbarschaftsebene,
  • die Einrichtung und der Betrieb von Begegnungsstätten/-flächen sowie deren Weiterentwicklung mit klimaschutzbezogenen Angeboten auf Nachbarschaftsebene,
  • innovative Ideen mit oben genanntem Ziel.

Beispielhaft sind z.B. Verleihangebote für Lastenräder, die Einrichtung von Repaircafés oder Selbsthilfewerkstätten, Klimakochabende, Workshops oder Kampagnen (z.B. zum Konsum von Leitungswasser) etc. zu nennen. Auch das Projekt „Mach‘s einfach!“ der ILE-Region Hufeisen wird über dieses Programm gefördert.

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #97: Niedersächsische Bingo Umweltstiftung

titelbild foerdertipp

Die Niedersächsische Bingo Umweltstiftung fördert Projekte zugunsten der Natur und Umwelt, der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Aspekte Nachhaltigkeit, ehrenamtliches Engagement und Praxisnähe.

Als Projekt definiert die Stiftung die planerische Vorbereitung, die eigentliche Durchführung und Realisierung, die vorbereitende und begleitende Öffentlichkeitsarbeit, die begleitende und nachfolgende Erfolgskontrolle sowie die Dokumentation der Ergebnisse. Die Förderung soll folgenden Zwecken dienen:

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #96: Sport vor Ort

titelbild foerdertipp

Sportvereine bieten mehr als nur Sport. Sie sind gesellschaftliche Ankerpunkte, insbesondere in ländlichen Regionen. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Bereitstellung von attraktiven Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten – und dieses oftmals durch die Arbeit vieler ehrenamtlich Tätiger.

Kleinen und mittleren Sportvereinen in ländlichen Regionen Niedersachsens wollen die Lotto-Sport-Stiftung und die Stiftung Sparda-Bank Hannover mit ihrem Programm „Sport vor Ort – Kleine Projekte mit großer Wirkung“ unter die Arme greifen. Mit bis zu 2.000 Euro fördern sie kleine Projekte, wie z.B.

  • die Entwicklung des Sportangebotes im Verein,
  • die Fortbildung ehrenamtlicher Trainer,
  • kleine Sanierungsarbeiten,
  • Veranstaltungen und Turniere,
  • die Anschaffung von dringend benötigten Sportgeräten,
  • Sportprojekte für Menschen mit Migrationshintergrund sowie
  • die Teilnahme benachteiligter Zielgruppen am Vereinsleben und Veranstaltungen

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #95: Niedersachsenpreis für Bürgerengagement

titelbild foerdertipp

Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement ist seit vielen Jahren ein Wettbewerb des Landes Niedersachsen, der VGH Versicherungen und der niedersächsischen Sparkassen. Diese erfolgreiche Kooperation wird auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto „unbezahlbar und freiwillig" fortgeführt.

Millionen Menschen in Deutschland nehmen sich tagtäglich Zeit, um sich in den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich zu engagieren. Ziele des Wettbewerbs sind das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger für das Gemeinwohl zu würdigen sowie das Ehrenamt vor Ort und im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu stärken.

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #94: Zukunftsfond Ortskernentwicklung 4.0

titelbild foerdertipp

Ziel des Zukunftsfonds Ortkernentwicklung 4.0 ist die Stärkung der Innenstädte und Ortskerne. Mit den Förderanreizen sollen u.a. die Attraktivität der Stadt / Gemeinde im Wettbewerb um Einwohner und Einwohnerinnen sowie Wirtschaftskraft gestärkt, Geschäftsbesatz, Immobilien und öffentlicher Raum zukunftsfähig gemacht und Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden. Neue Kooperationen zwischen Kommune und Privaten sollen etabliert, neue Management-Strukturen geschaffen, aber auch ortsbildprägende Bausubstanz erhalten und die Versorgung von Jung und Alt gesichert werden.

Der Landkreis Osnabrück fördert daher investive und nicht-investive Online- und Offline-Maßnahmen: investive Maßnahmen in die „Hardware“, wie in Geschäfte, Immobilien und in den (halb-) öffentlichen Raum, nicht-investive Maßnahmen in die „Software“, wie z.B. die Erarbeitung des Masterplans Ortskern, die Durchführung von Schulungen, gemeinsame Werkstätten etc.

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #93: Fonds Soziokultur – Der Jugend eine Chance

titelbild foerdertipp

Fonds Soziokultur unterstützt mit seinem Programm „Der Jugend eine Chance“ Projekte von Jugendlichen im Alter von 18 bis 25 Jahren. Gefördert werden kleine, experimentierfreudige Kulturprojekte wie z.B. Videoprojekte, Hip-Hop-Events oder Fotoausstellungen. Der Phantasie und Kreativität der Jugendlichen sind dabei keine Grenze gesetzt. Fonds Soziokultur will damit jungen Menschen die Möglichkeit geben, Projekte in eigener Verantwortung zu planen und zu realisieren und so eigene Erfahrungen zu sammeln - natürlich mit dem Ziel, sie langfristig für das Thema und das Engagement im Bereich Soziokultur zu begeistern.

Die Projekte der jungen Erwachsenen werden dabei mit bis zu 2.000 Euro gefördert. Dieses entspricht maximal 70% der Projektkosten. Die restlichen 30% müssen durch Partner und Unterstützer aufgebracht werden.

Weiterlesen

Drucken

Fördertipp zum Kaffee #92: ehrenWERT.-Programm 2018

titelbild foerdertipp

Die Klosterkammer Hannover fördert mit ihrem Schwerpunktprogramm ehrenWERT. die Qualifikation und das Engagement ehrenamtlich Aktiver.

Ob Leitungsaufgaben eines ehrenamtlichen Vereins oder die ehrenamtliche Betreuung Pflegebedürftiger: Ohne Qualifizierung sind diese Aufgaben von Ehrenamtlichen nur schwer zu meistern. Doch ohne Ehrenamtliche geht es nicht. Daher fördert die Klosterkammer gezielt Projekte und Qualifizierungsmaßnahmen von und für ehrenamtlich Tätige, die anderen mit Zeit, Know-How, Empathie, offenen Ohren und auch offenen Arme helfen – und das ist heute längst nicht mehr selbstverständlich.

Weiterlesen

Drucken