Fördertipp zum Kaffee #21: Erfolg mit Mint - Neue Chancen für Frauen

titelbild foerdertipp

Deutschland soll zum digitalen Wachstumsland Nr. 1 in Europa werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung verstärkt daher mit dem Förderprogramm „Erfolg mit MINT“ sein Engagement, hochqualifizierte weibliche Nachwuchskräfte für Berufe in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gewinnen.

Ziel des Programmes ist es, die Chancengerechtigkeit für junge Frauen in MINT-Fächern zu verbessern sowie Hochqualifizierte aus den MINT-Fächern auf ihren Karrierewegen an die Spitzen von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu unterstützen. Dazu sollen u.a. regionale und bundesländerübergreifende Kooperationen vertieft oder begründet werden. Förderfähig sind u.a. folgende Projekte und Vorhaben mit Modellcharakter:

  • Angebote zur Berufs- und Studienwahlorientierung für junge Frauen
  • Umsetzung von Coaching- und Vernetzungsangeboten
  • Projekte, die die Teilhabe von Frauen in den Berufsfeldern der neuen Hightech-Strategie fördern
  • Veranstaltungen und Netzwerktätigkeiten zum Thema Genderforschung im MINT-Kontext
  • Projekte zur Etablierung regionaler Zusammenschlüsse zur Stärkung von Frauen in MINT-Berufen
  • Beratungen und Informationen für einen erfolgreichen Übergang von in MINT-Fächern akademisch qualifizierten Frauen in den Arbeitsmarkt
  • Interaktive Beteiligungsformate für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
  • Forschungsprojekte zur Gewinnung neuer Erkenntnisse zu den oben beschriebenen Themenkomplexen

Auf einen Blick:

Antragsstichtag:
01. Dezember 2016
Zuwendungsempfänger:      
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Verbände und andere juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts mit Sitz in Deutschland
Zuwendungsart: Zweckgebundener, nicht rückzahlbarer Zuschuss für Personalausgaben/-kosten, Sachausgaben/-kosten sowie Reisekosten

Weitere Informationen sowie die entsprechende Förderleitlinie finden Sie auf der Seite der Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Alle Fördertipps sind auch als Download verfügbar.

Gerne unterstütze ich Sie im Rahmen des Regionalmanagements bei der Antragstellung.

Tags: rot

Drucken