Fördertipp zum Kaffee #103: Deutscher Nachbarschaftspreis 2018

titelbild foerdertipp

Engagement ist kein abstrakter Begriff, sondern wird jeden Tag von Nachbarn mit Leben gefüllt. Sie setzen sich für ihre Mitmenschen in ihrem Viertel ein und bereichern das unmittelbare Lebensumfeld aktiv. Jeder noch so kleine Beitrag fördert ein offenes und solidarisches Miteinander, das alle Anwohner gleichermaßen einschließt und zum Mitmachen anregt.

Gemeinsam mit weiteren Initiatoren vergibt die nebenan.de Stiftung auch 2018 den Deutschen Nachbarschaftspreis, um lokalen Initiativen und Projekten eine Sichtbarkeit zu ermöglichen und ihren Beitrag für eine lebendige Nachbarschaft zu feiern. Der Preis zeichnet Engagement mit Vorbildcharakter aus und motiviert Nachbarn deutschlandweit, sich vor ihrer Haustür, in ihrer Straße und ihrem Viertel für ein gutes lokales Miteinander einzusetzen.

Gesucht werden daher Projekte und Initiativen, die Menschen zusammenbringen, die zum guten Miteinander und lebendigem Austausch im Stadt- oder Ortsteil beitragen, die Begegnungen schaffen, Brücken bauen, Chancen ermöglichen, Viertelverschönerungen vorantreiben und/oder Nachbarschaftshilfe erleichtern.

 Bewertet werden die Projekte nach folgenden Kriterien:

  • Von Nachbarn für Nachbarn: das Projekt ist in erster Linie lokal verankert.
  • Aktivierung von Nachbarn: das Projekt regt andere dazu an, sich selbst zu engagieren, Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen.
  • Wirksamkeit und Reichweite: von dem Projekt haben bereits viele Nachbarn profitiert und sie profitieren auch in Zukunft davon.
  • Nachmachen leicht gemacht: das Projekt kann mit einfachen Mitteln von anderen Initiativen und Gruppen von Nachbarn in ihren Vierteln nachgemacht werden.

Themenkategorien

  1. Generationen: Senioren / Jugendliche und Kinder / Familien
  2. Brücken bauen: Integration / Interkulturell / Interreligiös
  3. Verschönerung: Umbau / Stadtgestaltung / Kunst
  4. Begegnungen schaffen: Aktionen / Treffpunkte / Netzwerke / Feste
  5. Nachbarschaftshilfe: Hilfe zur Selbsthilfe / Engagementförderung /Inklusion
  6. Nachhaltigkeit: Umwelt / Ressourcenschonung

 Auf einen Blick:

Bewerbungsfrist:         
01. Juli 2018
Bewerber: Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, engagierte Gruppen von Nachbarn, gemeinnützige Träger und Sozialunternehmen
Preis Pro Bundesland wird ein Landessieger für den Bundespreis nominiert. Die Landessieger erhalten jeweils 2.000 Euro. Der erste Bundessieger erhält 10.000 Euro, der zweite 7.000 Euro und der dritte 5.000 Euro. Der Publikumspreisträger erhält 5.000 Euro.

Diese und weitere Informationen sowie das Online-Bewerbungsformular finden Sie auf der Seite des Deutschen Nachbarschaftspreises. Alle Fördertipps sind auch als Download verfügbar.

Gerne unterstütze ich Sie im Rahmen des Regionalmanagements bei der Bewerbung.

Drucken