Fördertipp zum Kaffee #17: Modellvorhaben Baukultur und Tourismus

titelbild foerdertipp

Regionale Baukultur trägt zur Attraktivität von Orten und Kulturlandschaften bei und kann in ländlichen Räumen so ein Fundament für den Tourismus legen. Und auch der Tourismus kann sich wiederum durch Wertschöpfung in der Region auf die ortsbildtypische und landschaftsprägende Baukultur auswirken. Denn eine steigende Wertschöpfung erhöht den finanziellen Spielraum beim Planen und Bauen.

 Das BBSR sucht acht ländliche Modellvorhaben, die sich mit der Beantwortung folgender Fragen beschäftigen.

Wie kann die Kooperation von Baukultur und Tourismus im ländlichen Raum gestärkt werden?

  • Wie können diese Synergieeffekte erreicht und dauerhaft gestärkt werden?
  • Wie kann eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Akteure beider Themenbereiche erfolgen?
  • Welche Impulse können vom Zusammenspiel zwischen Baukultur und Tourismus insbesondere für ländliche Regionen ausgehen?

 Ziele, die mit den Modellvorhaben erreicht werden sollen, sind:

  • die Stärkung von Verständigung und gegenseitiger Wahrnehmung beider Disziplinen,
  • die Entwicklung einer geeigneten „Baukultur- und Tourismusstrategie“,
  • die Erarbeitung geeigneter Beratungstools,
  • die Umsetzung gemeinsam definierter Maßnahmen,
  • die Förderung beispielhafter Projektentwicklungen sowie
  • die Evaluation der Entwicklung.

Die Modellvorhaben werden durch ein erfahrendes Forschungsteam unterstützt. Die Laufzeit der Modellvorhaben erstreckt sich von Januar 2017 bis Dezember 2018.

Auf einen Blick:

Antragstichtag:        
20. September 2016
Bewerbungsberechtigt:
Öffentliche Verwaltung, Tourismusverbände und -organisationen, private Unternehmen, Initiativen, Stiftungen, Verbände und Naturparkverwaltungen im ländlichen Raum. Die formale Bewerbung muss dabei über eine Kommune oder den Landkreis erfolgen.
Zuwendung: Die Arbeit der Modellvorhaben wird mit 50.000 € unterstützt.
Voraussetzung: Eigenanteil von mindestens 20 % an den Gesamtausgaben; Teilnahme an Workshops und Vernetzungstreffen

 Weitere Informationen sowie den entsprechenden Aufruf finden Sie auf der Seite des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Alle Fördertipps sind auch als Download verfügbar. Gerne unterstütze ich Sie im Rahmen des Regionalmanagements bei der Bewerbung.

Tags: rot

Drucken