Hufeisen-Route in der Umsetzung

18080874 PTI Hufeisen Einschubschild V1 DRUCK

Schon vor einiger Zeit haben wir von der Hufeisen-Route berichtet, einer Radroute, die durch alle sechs Hufeisen-Kommunen führt. Nun gibt es gleich doppelt gute Nachrichten: Der Förderantrag wurde positiv beschieden und die Umsetzung der Route ist in vollem Gange.

Unter dem Motto „Geschichte erfahren“ führt die 105 Kilometer lange Hufeisen-Route durch Belm, Bissendorf, Georgsmarienhütte, Hagen a.T.W., Hasbergen und Wallenhorst. Insgesamt 46 Sehenswürdigkeiten warten hier auf Besucher. Jede von ihnen verfügt über eine eigene Hörstation, die Radfahrern und Wanderern die Sagen, Mythen und Legenden der Hufeisen-Route näherbringt – und so einen spannenden Einblick in die (Kultur)Geschichte der Region bietet. In jeder der sechs Kommunen werden zudem Radinfopoints aufgestellt, die Informationen zu den Sehenswürdigkeiten im Ort sowie den touristischen Einrichtungen bieten. Außerdem zeigen sie an, welche regionalen und überregionalen Routen durch den Ort verlaufen und laden so dazu ein, die Region weiter zu erkunden. Eine beidseitige Beschilderung nach den Maßgaben des Radverkehrleitsystems Osnabrücker Land führt Besucher über die Hufeisen-Route.

Eine kostenlose Faltkarte steht ab Dezember allen Einwohnerinnen und Einwohnern der ILE-Region Hufeisen zur Verfügung. Die Webseite zur Route bietet darüber hinaus detaillierte Informationen zu den Kommunen und ihren Sehenswürdigkeiten. Im umfassenden Servicebereich können Nutzer den GPS-Track der Route und die Faltkarte herunterladen und finden außerdem Listen mit Radservicestellen, E-Bike-Ladesäulen, öffentlichen Toiletten und allen touristischen Ansprechpartnern in der Region. Die Hufeisen-Route kann ab Mitte November genutzt werden; die öffentliche Einweihung ist zum Beginn der Radfahrsaison 2019 geplant.

Das Projekt wird durch die EU und das Land Niedersachsen im Rahmen der ZILE-Richtlinie gefördert.

Drucken